API Summit 2020
Das große Trainingsevent für Web APIs mit Java, .NET und Node.js
30.11. - 02.12.2020 Online

APIs mit GraphQL: Teufelszeug oder Heilsbringer – Eine Einführung

Workshop

Effizient Daten austauschen und gleichzeitig auch noch einfach in der Entwicklung sein – all’ das verspricht die Abfragesprache GraphQL! Eine Kern-Idee von GraphQL ist, dass Clients je nach Use-Case selber bestimmen können, welche Daten sie von einem Server abfragen und somit nie zu wenig oder zu viele Daten in einem Request lesen. Das soll auch die Entwicklung des Backends einfach und flexibel halten, da der Server nicht auf die konkreten Anforderungen eines konkreten Clients achten muss, da einfach jeder Client selbst individuell die für ihn relevanten Daten abfragt. GraphQL bricht dabei mit vielen erlernten und vertrauten Konzepten aus der REST-Architektur und gilt deshalb den einen als Teufelszeug und anderen gerade deshalb als Heilsbringer. 


In diesem Workshop werden uns die Konzepte von GraphQL ansehen, die zunächst Programmiersprachen-unabhängig sind. Damit ihr einen Eindruck bekommt, wie ihr GraphQL in Eurer eigenen Anwendung einsetzen könnt, werfen wir einen Blick auf eine mögliche Implementierung in Java, wobei auch hier die Konzepte auf andere Programmiersprachen übertragbar sind. Gemeinsam überprüfen wir, inwieweit gängige Aussagen über GraphQL ("REST-Alternative", "SQL für APIs", “kann kein Caching”, “ist nicht für HTTP/2 gemacht”, “Das Backend wird überflüssig”) zutreffend sind und ob GraphQL für Euer Projekt eine gute oder schlechte Wahl wäre.