API Summit 2019
Das große Trainingsevent für Web APIs mit Java, .NET und Node.js
9. - 11. Dezember in Berlin

Auf dem Weg zu besserem Service-Design – bodenständig und (mal) ohne DDD

Workshop
Dieser Talk Stammt aus dem Archiv. zum AKTUELLEN Programm
Very Early Bird Bis 26. September anmelden und bis zu 400 € extra sparen! Jetzt anmelden
Infos
Montag, 17. Juni 2019
13:30 - 17:00

Wir arbeiten uns seit gut fünfzig Jahren an gutem (Fach-)Design ab und wir haben das Problem bei Weitem nicht gelöst. Während in der Vergangenheit ein schlechtes Design aber nur eine schlecht wartbare Codebasis zur Folge hatte, sind die Konsequenzen heutzutage wesentlich kritischer. In Zeiten von Microservices, Cloud-native, API first und mehr bedeutet ein schlechtes Design auch fragile, langsame und kaum skalierbare Systeme zur Laufzeit, die Benutzer und Entwickler, die die angebotenen APIs nutzen, verärgern – bis hin zu einem Level, das das gesamte Unternehmen gefährden kann.
Daher benötigen wir gutes fachliches Design dringender denn je. Doch leichter gesagt als getan! Was ist gutes Desig" und können wir es erzeugen?

Derzeit wird Domain-driven Design (DDD) gerne als die neue Patentlösung angepriesen, aber die eigentlichen Herausforderungen sind zumindest basierend auf meinen Erfahrungen deutlich grundlegender. Deshalb werden wir uns im ersten Teil dieses Workshops zuerst ansehen, wie fachliches Design die Eigenschaften eines Systems beeinflusst. Danach werden wir uns einige zeitlose Grundlagen guten Designs aus den letzten fünfzig Jahren Informatik ansehen. Diese werden wir behutsam auf unsere Problemstellung aktualisieren und die daraus gewonnenen Konzepte auf unsere heutigen Herausforderungen anwenden. Letztlich werden wir uns die Trade-offs unseres Ansatzes ansehen und wie wir damit umgehen können.

Im zweiten Teil des Workshops werden wir diesen Ansatz auf das Design von APIs ausweiten – wiederum zeitlose Grundlagen ansehen, diese behutsam aktualisieren, auf unsere Herausforderungen anwenden und letztlich die Trade-offs diskutieren. Das alles werden wir sowohl auf einer konzeptionellen Ebene als auch anhand eines konkreten Beispiels diskutieren.

Nach dem Vortrag habt Ihr – so meine Hoffnung … – ein besseres Verständnis davon, wie man moderne (nicht nur) Service-basierte Systeme entwirft, die sowohl in Entwicklung als auch in Produktion langfristig erfolgreich sind.